Skiweekend: 23./24. März 2019

Am Wochenende vom 23./24. März 2019 begaben sich je nach Zählweise zwischen 15 und 18 verwegene Turner-Skifahrer nach Andermatt, um das erweiterte Sawiris-Skigebiet zu erkunden. Daraus resultierte folgende inoffizielle Bewertung. Der Ticketschalter wurde von Organisator Peter Herger dank einer Warteschlange ausgiebig getestet. Da der Bezug der Skibillette nicht unmittelbar bei der Gondelbahn möglich ist, konnte leider nicht die Höchstnote vergeben werden. Das Skigebiet schnitt unterschiedlich ab. Die Snowboarder bemängelten die diversen Traversen. Die Skifahrer lobten unter anderem die Skicrosspiste. Die Sparte «Gastronomie» sicherte sich eine hohe Note. Vor allem die «Alp-Hittä» konnte überzeugen und ihren Sieg von «Mini Beiz, dini Beiz» eindrücklich bestätigen. Bei der Übernachtungsherberge schauten die Testpersonen ganz genau hin. So wurde mehrmals das Zimmer gewechselt und intensiv überprüft, ob man aus einem Zweierzimmer ein Dreierzimmer machen kann. Resultat: Das «Casa Popolo» bestand den Test mühelos. Im Ausgang gab’s für die Andermatter Bars nur eine durchschnittliche Note. Die DJs und deren Musikauswahl konnten beim Turnvolk nicht punkten. Auch ein Andermatter Sportgeschäft wurde ausgiebig getestet. Teils aus Vergesslichkeit, teils aus Materialermüdung. Für das geschulte Auge der Verkäuferin gab’s die Höchstnote, da sie der auf leisen Innenschuhen ins Geschäft kommenden Kundschaft sofort ansah, wo der Schuh drückt. Die Reise mit dem öffentlichen Verkehr erreichte bei der Pünktlichkeit die Topnote. Abzüge mussten jedoch für die eher umständliche Umsteigerei gemacht werden.

 

Als Gesamtfazit erhielt das sonnige Andermatter Skiweekend von der Turnerschar das Prädikat «sehr gut». Die Turnerinnen und Turner waren jedoch mit der Testerei derart ausgelastet, dass sogar das obligate Gruppenfoto für einmal vergessen ging.